Das Tetra® Contour System wurde konzipiert, um das exponierte Neon bei einer Vielzahl von Anwendungen zu ersetzen. Dieses System besteht aus einem flexiblen, horizontal und vertikal formbaren LED-Streifen und einem starren, optischen Diffusor. Dieser extrudierte Diffusor kann unter Zufuhr von Hitze geformt werden, um für eine Vielzahl von lichttechnischen Projekten in der Architektur Anwendung zu finden. Die flexiblen LED-Streifen werden in die fertig geformte Kontour eingesetzt. Die Installation erfolgt schnell und einfach durch Systemhalterungen, die eine direkte Wandmontage ermöglichen. Mit diesem System verbindet sich eine helle, einheitliche Erscheinung, nahtlose Beleuchtung und ein breiter, 330° Sichtwinkel in einer Vielzahl von architektonischen Konzeptionen. Kenndaten erzeugt einen Sichtwinkel von 110 ohne und 330 mit Lichtleiter / Diffusor das perfekte Kunststoffgehäuse schützt die Bauteile vor mechanischer Beschädigung und Feuchtigkeit Schutzgrad IP66 24 Volt Gleichstrom-System 5 Jahre limitierte Herstellergarantie Vorteile helle, gleichmäßige Lichtverteilung Verwendung an Fassaden und Gebäudekanten minimale Bauhöhe von 28 mm einfache Installation durch Montageklemmen das Produkt enthält keine Schwermetalle wie Blei, Quecksilber oder Glas und ist damit RoHS- konform Lebensdauer ca. 50.000 Stunden das Kunststoffgehäuse schützt die Einzelteile vor Feuchtigkeit, Korrosion und weiteren Schäden Farben / Spektren Lichtleiter / Diffusor: rot, orange, gelb, hellgrün, grün, blau und weiß flexible LED-Streifen: rot, rot-orange, amber, grün, blau, weiß (6500 K) und warmweiß (3200 K) Lichtleiter und LED-Streifen sind frei kombinierbar und ergeben dadurch ein breites Farbspektrum 24 VDC-System
Ihr Partner für professionelles Werbelicht
TETRA ® Contour
Datenblatt
Broschüre
Installationshinweise
© FARD lighting GmbH 2020
© FARD lighting 2018

FARD Digital Controlbox

Bei der FARD Control Box handelt es sich um ein

modulares System zur Realisierung individueller

Projekte auf dem Gebiet interaktiver digitaler

Informationssysteme. Je nach Aufgabenstellung können

über die USB Schnittstelle werksmäßig verschiedene

Applikationen programmiert werden, die dann die

eintreffenden Daten und Schaltsignale für die

erforderlichen LED Display Anzeige verknüpfen.

Die FARD Digital ControlBox basiert auf einem

modernen Mikroprozessor System. Die vorhandenen

Schnittstellen für die Eingabe und Ausgabe

entsprechen den jeweiligen Standards für die

Datenübertragung. (Analogeingang, RS 232 Port und

Ethernet Verbindung) Am Analogeingang können

Meßwertgeber auf Basis 0...20mA direkt angeschlossen

werden. Für dieses System ist eine breite Palette

verschiedener Sensoren (z.B. Energiemessung,

Windstärke, Temperatur usw. ) verfügbar.

Grundlagen

Daie Bilder zeigen mögliche Kombinationen der

Signalzuordnung. Die angegebenen Verknüpfungen

können je nach Projekt miteinander kombiniert werden. So

zum Beispiel können die gemessenen Analogwerte

gleichzeitig auf einem Zifferndisplay (Industrieanzeige)

und zu besseren Übersicht auf einer leuchtenden

Analogskala (0..100 %) dargestellt werden.

In der neben stehenden Anwendung wird ebenfalls der

Meßwert eines externen Gebers in eine Ziffer für das

RS232 Display umgewandelt. Zusätzlich ist die Darstellung

des Mewewertes in Linearform im Bereich von 0...100% auf

der FARD LED BarGraph-Anzeige möglich. Über die

Ethernet Schnittstelle können in Abhängigkeit des

Sensorwertes verschiedene Panelinhalte aufgerufen

werden.

Dieses Web läuft im Probebetrieb !